Mobile Hundeschule von Drei Biesen am Bach                                                
Training für Mensch und Hund

Vorbereitung zur Begleithundeprüfung

Die Begleithundeprüfung ist eine Grundlage des "Mensch - Hund"- Teams und jedem verantwortungsvollen Hundehalter anzuraten. Ebenfalls wird sie für den weiteren Hundesport / Tuniersport als Voraussetzung gesehen. Die Prüfung zum Begleithund ist ein Beleg für Mensch und Hund, die Grundkommandos zu beherrschen und Alltagssituationen gewachsen zu sein. Der Hundehalter besitzt ein Grundverständnis der Hundehaltung und so bilden beide ein verantwortungsvolles, eingespieltes Team.

Dieser Vorbereitungskurs beinhaltet sowohl die Unterordnung und das Laufschema auf dem Hundeplatz, Alltagssituationen wie Stadttraining, Begegnungen mit Radfahrern/ Joggern, Hundebegenungen usw. Ebenso werden wir uns der Befangenheit des Hundes widmen und alle wichtigen Inhalte üben, z.B. anfassen lassen von fremden Menschen, ablesen der Chipnummer usw.


Die Prüfung besteht aus vier Teilen, die jeweils für sich absolviert werden. Diese bauen aufeinander auf und werden meistens der Reihenfolge nach abgearbeitet.

Voraussetzungen

- jeder Hund kann eine Begleithundeprüfung ablegen, sollte jedoch zur Prüfung ein Alter von 15 Monaten haben

- der Hund muss eindeutig identifiziert werden können (Tätowierung oder Chip).

- Hund muss geimpft sein und eine Haftpflicht - Versicherung nachweisen können

Teil I  Sachkundenachweis

Kann am Prüfungstag abgelegt werden. Wer jedoch bereits schon einen hat, muss dieses schriftlich nachweisen.

 

Teil II  Indentifikation und Befangenheitsprüfung (Wesenstest)

Hier findet durch den Prüfer oder dessen Helfer die Idenfikation des Hundes statt. Entweder wird die Tätowierungsnummer oder Chipnummer verglichen. Dies kann mit allen teilnehmenden Teams stattfinden. Der Prüfer achtet darauf, wie der Hund sich dabei verhält, sich von fremden Menschen abtasten lässt und wie er sich in der Hundegruppe verhält.

Teil III  Unterordnung auf dem Hundeplatz

Hier wird nach einem bestimmten Laufschema die Grundkommandos abgefragt. Zudem muss der Hund durch eine bewegte Menschengruppe laufen. Während ein Team auf dem Platz läuft, wird ein anderes Team abgelegt. Hierbei muss der Hundehalter etwa 30m entfernt zu seinem Hund stehen.

Teil IV  Außenteil

Hier wird geprüft, wie sich der Hund in Alltagsituationen verhält. Der Hund wird z.B. Joggern, Radfahrern oder ähnlichen Situationen gestellt.

*** Sachkundenachweis und Begleithundeprüfung werden nach Anforderung des VDH vermittelt und geprüft. Beides wird durch einen Prüfer des VDH abgenommen.***

Kosten pro Mensch - Hund Team: Monatsbeitrag 80 Euro

 
Anrufen